Baum- und Strauchschnitt wird in Zusammenarbeit zwischen den Städten und Gemeinden sowie der Abfallwirtschaft Lahn-Fulda zu Brennstoff verarbeitet und zur Wärmegewinnung in Biomassekraftwerken eingesetzt. Dieser kostengünstige Entsorgungsweg ist bei hoher Qualität des Brennstoffs möglich.
Baum- und Strauchschnitt wird sowohl auf verschiedenen kommunalen Sammelplätzen als auch im Biomassezentrum Kirchhain-Stausebach (Kesselwiese, 35274 Kirchhain-Stausebach, Tel.:06422/898199-0, Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 08:00-16:00 Uhr, Samstags (März-Oktober): 08:00-12:00 Uhr sowie Samstags (November-Februar): 09:00-12:00 Uhr) und auf der Müllumladestation Marburg-Wehrda angenommen.

Annahmebedingungen Ihrer Kommune finden Sie hier.

Zu Baum- und Strauchschnitt zählen:

  • Ast und Strauchschnitt: holziges Material, Durchmesser an der Schnittfläche mindestens 2-3 cm, mit oder ohne Blätter
  • Baumwurzeln: frei von Erde und Steinen, bis maximal 60 cm Durchmesser (Wurzelteller) – Bitte im Vorfeld über den Entsorgungsweg bei der EAM (Biomassezentrum Kirchhain-Stausebach) informieren unter Tel.: 06422/898199-0
  • Stammholz: bis maximal 60 cm Durchmesser

Nicht zu Baum- und Strauchschnitt zählen:

  • Einjähriger Heckenschnitt (unverholztes Material), wie z. B. von Liguster-, Hainbuche- und Thuja-Hecken
  • Dünnere Zweige mit hohem Laubanteil
  • Stauden- und Krautschnitt
  • Grünabfälle mit Erdanhaftungen
  • Feine Grünabfälle, wie z. B. Rasenschnitt, Laub und Obst

Die zuvor genannten Grünabfälle können über die Biotonne, das Biomassezentrum Kirchhain-Stausebach oder die Müllumladestation Marburg-Wehrda entsorgt werden.

 

So erreichen Sie uns:

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Baum- und Strauchschnitt haben, können Sie sich gerne an uns (MZV Biedenkopf, Hausbergweg 1, 35236 Breidenbach, Tel. 06465/9269-0, E-Mail: info@mzv-biedenkopf.de) wenden. Unsere Servicezeiten sind montags bis donnerstags von 08:30-12:00 Uhr und 14:00-15:30 Uhr, sowie freitags 08:30-12:00 Uhr und nach vorheriger Absprache.