Was ist die „Sauberhafte Landschaft“?

Die „Sauberhafte Landschaft“ ist eine Flursäuberungsaktion des Müllabfuhrzweckverbandes Biedenkopf und dessen Mitgliedskommunen mit freundlicher Unterstützung der KNETTENBRECH + GURDULIC Service GmbH & Co. KG.
Die Aktion hat sich aus der Kampagne „Sauberhaftes Hessen“ des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichem Raum und Verbraucherschutz entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Flursäuberungsaktion, die helfen möchte, Abfall zu beseitigen und die Natur von achtlos entsorgtem Müll zu reinigen.


Warum gibt es diese Aktion?

Auch wenn das Bewusstsein für unsere Umwelt und einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen in den letzten Jahren gestiegen ist, so gibt es leider immer noch unbelehrbare Mitmenschen, die unsere Natur als großen Mülleimer betrachten. Achtlos weggeworfene Fast Food-Verpackungen auf Parkplätzen, Coffee-to-go-Becher auf Kinderspielplätzen und Corona-Schutzmasken an Straßenrändern sprechen hier leider eine eindeutige Sprache.
Die Idee der „Sauberhaften Landschaft“ ist dabei so einfach, wie wirksam: Durch das gezielte Sammeln der Abfälle werden Boden, Luft und Wasser entlastet und viele Ressourcen wieder in den Recyclingkreislauf zurückgeführt. Und ganz nebenbei stärkt die Aktion den Zusammenhalt von Groß und Klein, Jung und Alt.
In diesem Sinne liegt uns auch die Nachhaltigkeit besonders am Herzen: Manch einer überlegt sich nach erfolgter Flurbereinigung zweimal, ob er etwas achtlos in die Landschaft wirft oder doch lieber umweltbewusst über das nächste Abfallgefäß entsorgt.


Wieviele Sammlerinnen und Sammler beteiligen sich an der Aktion?

Umweltaktionen wie die „Sauberhafte Landschaft“ erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Im Jahr 2016 engagierten sich über 2.600 Teilnehmer, 2019 beteiligten sich rund 3.600 an der Aktion. 2021 nahmen rund 2.800 fleißige Sammlerinnen und Sammler aus örtlichen Vereinen, Schulen und Kindergärten teil.


Wer darf an der „Sauberhaften Landschaft“ teilnehmen?

Grundsätzlich kann jeder mitmachen: Vereine, Verbände, Gruppen, Kitas, Schulen sowie Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedskommunen des Müllabfuhrzweckverbandes Biedenkopf (MZV) sind herzlich eingeladen, an der Flursäuberung teilzunehmen. Wir begrüßen es sehr, wenn viele Teilnehmer bei dieser Aktion Engagement zeigen.


Wann findet die „Sauberhafte Landschaft“ statt?

Seit der ersten Reinigungsaktion 2004 fand die „Sauberhafte Landschaft“ alle drei Jahre statt, zuletzt 2019. Nach der Veranstaltung 2019 wurde entschieden, die Säuberungen alle zwei Jahre durchzuführen. Aufgrund der aktuellen Situation im Rahmen der Corona-Pandemie wurde der eigentliche Termin im Frühjahr jedoch verschoben, sodass eine Durchführung im Spätsommer/Herbst 2021 erfolgt ist:

  • Kitas, Kindergärten & Schulen haben ihre Aktionen an einem Tag von Montag, 20.09.2021, bis Samstag, 25.09.2021, flexibel durchgeführt.
  • Für Vereine, Verbände, Gruppen usw. fand die Flursäuberung am Samstag, 25.09.2021, statt.

Wie kann ich unsere Kita, Schule, Verein, Gruppe etc. zur Teilnahme an der „Sauberhaften Landschaft“ anmelden?

Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, können Sie sich bequem online zur Aktion anmelden. Das Anmeldeformular finden Sie hier auf der Homepage unter dem Reiter „Sauberhafte Landschaft“. Wir empfehlen, sich das Anmeldeformular im Vorfeld gründlich anzusehen, um bei der Anmeldung alle benötigten Informationen parat zu haben.


Wie geht es nach der Anmeldung weiter?

Nachdem Ihre elektronische Anmeldung zur „Sauberhaften Landschaft“ beim MZV eingegangen ist, wird der hinterlegte Ansprechpartner bzw. die Ansprechpartnerin eine Anmeldebestätigung und erste Informationen zur Veranstaltung erhalten. Die weitere Kommunikation erfolgt ab diesem Zeitpunkt über den Ansprechpartner bzw. die Ansprechpartnerin, bevorzugt per E-Mail. Schnelle Abstimmungen und Absprachen bzw. Rückfragen können auch problemlos telefonisch mit dem MZV geklärt werden (Kontaktdaten siehe unten). Der Ansprechpartner bzw. die Ansprechpartnerin wird ab der Anmeldung zu allen relevanten Themen, die Sammelaktion betreffend, rechtzeitig informiert.


Was ist ein/e Ansprechpartner/in und welche Funktion/en hat er/sie?

Mit Einführung der Online-Anmeldung zur „Sauberhaften Landschaft“ wird auch zwingend ein/e Ansprechpartner/in abgefragt. Der/Die Ansprechpartner/in ist nach Absenden der Anmeldung der erste Anlaufpunkt zum Austausch weiterer Informationen zur Veranstaltung. Er bzw. sie zeigt sich für die angemeldete Gruppe verantwortlich und agiert als Sprecher für die entsprechenden Teilnehmer. Bei einer Kita könnte dies etwa eine Person aus der Kita-Leitung sein, bei einem Chor z. B. der Chorleiter. Natürlich kann auch jeder, der sich für seine Gruppe verantwortlich sieht, diesen Part übernehmen.

Der/Die Ansprechpartner/in sorgt im Idealfall auch während der Veranstaltung dafür, dass sich die Gruppe an bestehende Regelungen hält (z. B. im Rahmen der Corona-Pandemie), pflegt die Teilnehmerliste, führt Aufsicht über das Sammelmaterial und trifft Absprachen zur Lagerung des gesammelten Abfalls.


Welche Sammelmaterialien werden zur Verfügung gestellt?

Der MZV stellt folgende Materialien zum Müllsammeln zur Verfügung:

  • Greifzangen zum Aufnehmen des Mülls
  • Latex- bzw. Nitrilhandschuhe zum Schutz der Hände
  • Müllsäcke zum Sammeln des Mülls
  • Kabelbinder zum Verschließen der Müllsäcke

Die Materialien werden bei der Online-Anmeldung bestellt und den Teilnehmern über die Kommune in der Woche vor der Veranstaltung leihweise zur Verfügung gestellt.
Übrig gebliebene große Müllsäcke und alle Greifzangen müssen nach erfolgter Aktion bei Ihrer Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung wieder zurückgegeben werden.


Wann und wo erhalte ich die bestellten Sammelmaterialien?

Nach der Anmeldung zur „Sauberhaften Landschaft“ werden die Sammelmaterialien vom MZV gemäß den Anforderungen der teilnehmenden Gruppen zusammengestellt. Im Anschluss werden diese an die Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung Ihrer Kommune übergeben. Dort sind sie im Vorfeld der Aktion (meist eine Woche vor der Veranstaltung) von den Sammlerinnen und Sammlern (Ansprechpartner/innen) persönlich abzuholen.
Sollte sich eine Sammelgruppe erst spät vor der Veranstaltung zur Teilnahme entscheiden und anmelden, so erfolgt die Ausgabe der Sammelmaterialien (sofern noch verfügbar) direkt vor Ort beim MZV Biedenkopf, Hausberg 1, 35236 Breidenbach.


Wie erfolgt die Zuteilung von Greifzangen?

Greifzangen (Länge: 87 cm) sind ein wesentlicher Bestandteil der „Sauberhaften Landschaft“. Da diese nicht in unbegrenzter Stückzahl vorhanden sind, wird die Zuteilung von Greifzangen an die Teilnehmer durch den MZV auf Basis der bei vergangenen Sammelaktionen gemachten Erfahrungen vorgenommen. Bitte wundern Sie sich also nicht, wenn die Stückzahl der erhaltenen Zangen nicht zwangsläufig der Stückzahl der von Ihnen angemeldeten Teilnehmer oder der online eingegebenen Stückzahl entspricht. In der Regel teilt sich eine Kleingruppe eine Zange, ähnlich ist bei den großen Abfallsäcken vorzugehen. Vor Ort entscheiden schließlich die Ansprechpartner/innen, wer eine Zange erhält.

Kitas, Kindergärten & Schulen bekommen die Zangen ebenfalls vom MZV zugewiesen. Vor allem in Kitas und Kindergärten kommen kleinere Zangen (Grillzangen) zum Einsatz, die sich für die Kinder bestens eignen, um Abfall zu sammeln.


Welche Abfallsäcke kommen zum Einsatz?

In der Vergangenheit haben sich große blaue Abfallsäcke mit einem Volumen von 120 Litern bewährt. Um die Säcke gut verschließen zu können, werden dazu passende Kabelbinder bereitgestellt. Vor allem Kitas & Kindergärten erhalten darüber hinaus kleine 20 Liter- bzw. 25 Liter-Müllsäcke, die von den Kindern gut zu tragen sind. Bitte achten Sie darauf, dass die Kinder die Tüten ausschließlich für die Einsammlung der Abfälle verwenden. Die gewünschte Menge von großen Abfallsäcken ist bei der Online-Anmeldung anzugeben.


Kann ich meine eigenen Handschuhe und Ausrüstung zum Sammeln verwenden?

Auch wenn die grundsätzlichen Sammelutensilien vom MZV gestellt und ausgeliehen werden können, so begrüßen wir es, wenn Sie im Sinne der Ressourcenschonung und des Umwelschutzes eigene Ausrüstung zum Sammeln verwenden. Gerade die Latex-Handschuhe können einfach und umweltfreundlich ersetzt werden, sofern Sie über eigene Handschuhe, z. B. Arbeitshandschuhe oder Gartenhandschuhe, verfügen. Viele Vereine und Gruppen besitzen darüber hinaus auch eigene Greifzangen und Sammelbehälter, die zum Einsatz kommen können.


Woher weiß ich, wo ich Müll sammeln soll?

Bei vergangenen Veranstaltungen kamen viele hilfreiche Hinweise, wo Müll gesammelt werden sollte, aus den Gemeinde- und Stadtverwaltungen. Mit Einführung der Online-Anmeldung zur „Sauberhaften Landschaft“ werden diese Informationen jetzt bereits zur Anmeldung abgefragt. Hier zählen wir auf Ihre Mithilfe, denn Sie kennen Ihren Ort schließlich am besten: Wo findet sich viel Müll, wo macht es Sinn zu sammeln? Gibt es Ecken im Ort, die einmal gesondert gereinigt werden sollten? Gerne können Sie hier auch auf Ihre Erfahrungen vergangener Sammelaktionen zurückgreifen – sicherlich sieht der Ort, an dem Sie damals gesammelt haben heute (leider) nicht mehr so aus wie direkt nach der letzten Sammlung. Bitte beachten Sie bei Ihren Überlegungen, dass gefährliche Orte, wie z. B. vielbefahrene Straßen, Kreuzungen etc. aufgrund der erhöhten Unfallgefahr gemieden werden sollten.
Für Kitas, Kindergärten & Grundschulen hat sich in der Vergangenheit bewährt, um das eigene Gebäude herum, auf dem vielbegangenen Weg dorthin oder etwa den benachbarten Spielplatz oder Sportplatz zu reinigen.
Tragen Sie die von Ihnen bestimmten Orte bei der Anmeldung ein. Diese werden dann als Ihre Sammelorte festgelegt und an die Kommune weitergegeben. Sollten Sie bei der Ortsauswahl Unterstützung benötigen, können Sie sich natürlich dennoch gerne bei Ihrer Kommune erkundigen, wo es Sinn macht, Abfälle zu sammeln.


Wie werden die gesammelten Abfälle entsorgt?

In der Vergangenheit stellte der MZV in den Kommunen zentral Restmüllcontainer für die Umweltkampagne zur Verfügung. Über diese Container wurden die gesammelten Abfallsäcke entsorgt. Seit 2021 hinterlegen die Teilnehmer den gesammelten Müll an zentralen Stellen in Ihren Ortsteilen (die Teilnehmer erhalten im Vorfeld eine Info, wo der gesammelte Müll gelagert werden soll). Der gelagerte Müll wird im Anschluss von Mitarbeitern der Gemeinde bzw. Stadt auf die örtlichen Bauhöfe gebracht, wo er von Abfuhrfahrzeugen abgeholt wird.
Kitas, Kindergärten und Schulen können den gesammelten Müll direkt vor Ort am Gebäude hinterlegen und am Ende der Woche bereitstellen. Dieser wird dort ebenfalls von Abfuhrfahrzeugen abgeholt.
Gefundene Elektrogeräte werden gesondert von der Firma INTEGRAL abgeholt. Sondermüll wird ebenfalls vom Restmüll getrennt und entsorgt. Auch Altmetall und Altreifen werden separiert. Bitte beachten Sie, dass der Müll nur aus der Aktion „Sauberhafte Landschaft“ stammen darf!


Was muss ich beim Sammeln in der Natur beachten?

Eine grundsätzliche Anforderung an die Veranstaltung „Sauberhafte Landschaft“ ist der gewissenhafte Umgang mit unserer Natur und Umwelt. Neben der Entlastung, die die Natur durch den eingesammelten Müll erfährt, ist auch während der eigentlichen Sammelaktion zu beachten, dass Wild- und Bruttiere nicht in ihren Rückzugsgebieten gestört werden. Achten Sie auf brütende Vögel, die sich bevorzugt auf Wiesen und Weiden aufhalten. Reduzieren Sie Störungen durch laute Gespräche oder Geräusche. Weitere Hinweise entnehmen Sie gerne dem Schreiben der Unteren Naturschutzbehörde zur Brut- und Setzzeit: Hinweise der Unteren Naturschutzbehörde zur Brut- und Setzzeit


Ich habe von einer Begleitung durch eine Naturschutzbehörde gehört. Wie kann ich diese beantragen?

2019 wurden erstmals Kitas, Kindergärten & Schulen von ehrenamtlichen Naturschützern unterstützt. Interessierte können durch einen ehrenamtlichen Naturschützer vor Ort begleitet werden und erhalten interessante und lehrreiche Informationen über die heimische Flora und Fauna. Ein Angebot der Begleitung besteht auch weiterhin und richtet sich wieder an Kitas, Kindergärten & Schulen. Sollte Interesse an einer Begleitung bestehen, so kann dies beim Ausfüllen des Online-Anmeldeformulars einfach ausgewählt werden. Eine Garantie, dass sich für alle, die es wünschen, eine Begleitung ermöglichen lässt, können wir jedoch nicht geben.


Was ist, wenn sich eine Sammlerin oder ein Sammler bei der Aktion verletzt, sind diese versichert?

Alle Teilnehmer mit 1. Wohnsitz in Hessen sind pauschal über den Versicherungsschutz im Ehrenamt des Landes Hessen versichert, sofern keine anderweitige Unfallversicherung besteht. Eine Haftpflichtversicherung besteht nur für verantwortliche Personen (Gruppenführer oder sonstige Weisungsbefugte), sofern keine andere Haftpflicht besteht.


Wird die Teilnahme an der Aktion honoriert bzw. gibt es zusätzliche Anreize?

Teilnehmende Kitas, Kindergärten & Schulen erhalten von uns eine Pauschale in Höhe von 100,00 €. Die teilnehmenden Kommunen erhalten pro beteiligter Person 3,50 €. So kann beispielsweise eine Abschlussveranstaltung organisiert oder die fleißigsten Sammler bedacht werden.


Warum muss eine Teilnehmerliste geführt werden?

Damit die Teilnahme an der „Sauberhaften Landschaft“ entsprechend honoriert werden kann, müssen alle aktiven Sammler und Sammlerinnen ihre Teilnahme an der Aktion mit einer eigenhändigen Unterschrift auf einer Teilnehmerliste bestätigen. Die Teilnehmerliste wird in der Regel durch Vereins- oder Gruppenleiter bzw. vergleichbare Personen vor Ort (Ansprechpartner/innen) geführt. Nach erfolgter Veranstaltung ist die unterschriebene Teilnehmerliste auf der Homepage des MZV im Bereich „Ergebnisse“ (wird während der Veranstaltung freigeschaltet) in digitaler Form hochzuladen. Pro bestätigtem Teilnehmer erhält Ihre Kommune 3,50 €, über deren Nutzung die Kommune entscheidet (s.u.). Kitas, Kindergärten & Schulen müssen keine Teilnehmerliste führen – diese erhalten für die Teilnahme pauschal einen Zuschuss von 100,00 €. Sollten Sie die Teilnehmerliste benötigen, können Sie diese hier herunterladen: Teilnehmerliste – Druckvorlage


Mein Verein hat bei der „Sauberhaften Landschaft“ tatkräftig Müll gesammelt – wer erhält jetzt das Honorar?

Wenn Sie nach der Veranstaltung Ihre unterschriebene Teilnehmerliste hochgeladen haben, erstattet der MZV den entsprechenden Betrag (3,50 € pro bestätigtem Teilnehmer) an Ihre Kommune. Die Kommune entscheidet schließlich, wie mit dem Honorar weiter vorgegangen wird. Möglichkeiten sind hier z. B. eine Auszahlung für die Vereinskasse oder die Finanzierung einer Abschlussveranstaltung (sofern diese im Rahmen der Corona-Pandemie möglich ist). Kitas, Kindergärten & Schulen erhalten den Pauschalbetrag von 100,00 € direkt auf ihr Bankkonto gutgeschrieben.


Wird es eine Berichterstattung zur Aktion in den örtlichen Medien geben?

Ja. Generell wird es immer eine Berichterstattung über die „Sauberhafte Landschaft“ geben. Vor allem über die Homepage des MZV, die Homepages der Mitgliedskommunen sowie den örtlichen Mitteilungsblättern werden Informationen über und zur Aktion veröffentlicht. Auch die Presse wird entsprechend eingebunden werden. Bitte beachten Sie daher folgendes: Generell gehen wir davon aus, dass Personen, die an der „Sauberhaften Landschaft“ (öffentliche Veranstaltung) teilnehmen, auch in den genannten Medien abgebildet werden dürfen. Bitte stellen Sie daher im Vorfeld durch Abfrage sicher, ob dies tatsächlich auch so ist. Kitas, Kindergärten & Schulen können sich hier auf bereits getätigte Abfragen bzw. Einverständniserklärungen der Verantwortlichen stützen und entsprechende Maßnahmen treffen.

Weiterhin haben Sie bei der Mitteilung Ihrer Sammel-Ergebnisse (wird während der Veranstaltung freigeschaltet) die Möglichkeit, Bilder Ihrer Aktion hochzuladen. Mit diesen Bildern soll die abschließende Berichterstattung auf der Seite des MZV und der Mitgliedskommunen gestaltet werden. Wir bedanken uns schon jetzt für die schönen Schnappschüsse!


Gibt es Werbemittel zur „Sauberhaften Landschaft“ und wo finde ich diese?

Es gibt jeweils einen aktuellen Flyer sowie ein Plakat zur Aktion, beides können Sie hier herunterladen:


Müllsammeln in Zeiten von Corona – was muss ich beachten?

Die Planung der Aktion „Sauberhafte Landschaft“ erfolgt stets mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie. Zu keinem Zeitpunkt möchten wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gefahr einer Infektion und Erkrankung aussetzen. Bereits bei der Anmeldung verpflichten sich die Teilnehmer verbindlich, die zum Zeitpunkt der Sammelaktion geltenden Corona-Regeln eigenmächtig zu beachten und zwingend einzuhalten. Hier sind die einzelnen Sammelgruppen in der Verantwortung. Hinsichtlich Art und Ausgestaltung der Sammelaktion wird final sowohl die politische als auch gesellschaftliche/pandemische Lage im September maßgeblich sein. Um diesen Faktoren gerecht zu werden, wird ein stetiger Austausch zwischen dem MZV, den Kommunen und den Ansprechpartnern stattfinden.


Bitte beachten:

Der Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf behält sich vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen Änderungen an der Organisation, dem Ablauf, Umfang und der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen. Bei Ausfall besteht kein Recht auf Ersatz. Sollte der Termin aufgrund von Witterungsbedingungen nicht wahrgenommen werden können, wird kurzfristig über die weitere Vorgehensweise entschieden.


Wo erhalte ich Unterstützung bzw. weitere Informationen?

Sie benötigen Unterstützung bei der Anmeldung zur „Sauberhaften Landschaft“ oder haben weitere Fragen bzw. Anregungen?
Dann erreichen Sie uns gerne unter:

Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf (MZV)
Hausbergweg 1
35236 Breidenbach

Telefon: (06465) 9269-0
Fax: (06465) 9269-26
E-Mail: info@mzv-biedenkopf.de

Die „Sauberhafte Landschaft“ ist eine Flursäuberungsaktion des Müllabfuhrzweckverbandes Biedenkopf und der Mitgliedskommunen mit freundlicher Unterstützung der KNETTENBRECH + GURDULIC Service GmbH & Co. KG.