Es brummt, es surrt…doch wo kommt es nur her? Im Sommer tummeln sich viele Insekten in unserer Umwelt. Neben unserem gemeinsamen Lebensraum lassen sie sich hier und da auch an Orten nieder, die dafür, zumindest aus unserer Sicht, nicht geeignet sind. Ist dies in einigen Fällen nur ein temporäres Problem und erledigt sich nach einiger Zeit wieder, so besteht in anderen Situationen Handlungsbedarf – so etwa bei Wespennestern in Glascontainern.

Aufgrund des vorhandenen Nahrungsangebots durch verbliebene Speise- und Getränkereste sind Glascontainer ein nahezu idealer Standort für ein Wespennest. Noch dazu ist er bauartbedingt vor Wind und Wetter geschützt. So ist es nicht verwunderlich, dass es im Sommer vielerorts rund um die Container schwirrt. Doch was kann man gegen ein solches Nest unternehmen?

Generell gilt zunächst: Seien Sie vorsichtig und weichen lieber auf einen Container aus, der keine Wespen beheimatet. Damit ist das grundsätzliche Problem generell noch nicht gelöst, aber gerade Personen, die auf Insektenstiche allergisch reagieren, sollten auf Abstand gehen, denn für sie stellen diese Wespennester eine echte Gefahr dar. Oftmals im inneren des Containers verborgen, zeigen sich die Wespen erst nach Einwurf des Altglases.
Aber auch für alle anderen gilt hier: Vorsicht ist besser als Nachsicht, denn sicherlich will keiner gerne gestochen werden. Gerade in trockenen Zeiten mit guter Witterung schwärmen die Wespen aus. Wenn sie noch dazu auf der Suche nach Flüssigkeit und Nahrung sind, werden sie ihr Revier umso stärker behaupten wollen.

Sollten Sie einen Container mit einem Wespennest bemerken, melden Sie dies bitte an das zuständige Ordnungsamt, welches den Container bis zum Austausch entsprechend so kennzeichnen wird, dass hier keine weiteren Flaschen eingeworfen werden. Gerne können Sie auch bei uns anrufen, um ein Wespennest am oder im Container zu melden.
Es wird zum nächstmöglichen Termin ein Austausch des Containers und eine Umsiedlung der unter Naturschutz stehenden Wespen veranlasst. Für die Zwischenzeit wird ein entsprechender Hinweis, wo sich der nächste “freie” Glascontainer befindet, angebracht.

Keine gute Lösung ist dagegen das Abstellen des Altglases in sicherer Entfernung zum Wespen-Container – früher oder später werden die Wespen auch diesen Bereich beanspruchen.