Sauberhafte Landschaft bei Breidenbachs Jüngsten

//Sauberhafte Landschaft bei Breidenbachs Jüngsten

Sauberhafte Landschaft bei Breidenbachs Jüngsten

Hinterlandschule und evangelisches Kinder- und Familienhaus maia

Laut Gaby Krug, pädagogische Leitung der Hinterlandschule Breidenbach, ist die Schule in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sehr gut aufgestellt. So gebe es neben Aktionen wie der Sauberhaften Landschaft immer wieder Projektarbeiten in einzelnen Gruppen und Klassen.

Vasen aus alten Glasflaschen und Vogelhäuschen aus Kunststoffflaschen in einer Glasvitrine

Nachhaltigkeit ist in der Hinterlandschule ein beliebtes Projekt-Thema

Im Rahmen der Sauberhaften Landschaft wurden von den 220 Grundschülern der Hinterlandschule klassenübergreifend das Schulgelände, der Bereich um die Kleinsporthalle und Perftalhalle, die dortigen Parkplätze, die Straßenzüge zum Spielplatz in der Bachstraße und der Spielplatz selbst, der Weg Richtung Schützenhaus und der weitere Verlauf Richtung Modellflugplatz gereinigt.
Gerade um die Perftalhalle und den angrenzenden Parkplätzen sind es vor allem die Hecken, die im Herbst und Winter den Blick auf allerlei Unrat freigeben: Achtlos weggeworfener Müll, oft auch weit innerhalb der Hecken, machen den Schülern zu schaffen.

Zwei Schüler stehen vor einer Hecke, die mit Müll durchsetzt ist

“Wer hat den Müll da hineingeworfen?”

Nicht selten sind dies auch die Umverpackungen von Zigarettenschachteln, jene durchsichtigen Folien, die rund 1000 Jahre benötigen, um zersetzt zu werden. Aber auch die Zigarettenstummel, die auf dem Parkplatz verstreut liegen, zwingen die Schüler dazu, ganz genau hinzusehen, denn oft sind sie vom Blattwerk nur schwer zu unterscheiden.

Ganz ähnliche Erfahrungen macht auch Stefan Schumann vom evangelischen Kinder- und Familienhaus maia in Breidenbach. Selbst viel mit dem Fahrrad unterwegs, fährt er an diesem Tag die einzelnen Suchgebiete der Kinder ab. Diese wurden entsprechend des Alters der Kinder vorsortiert: Die Größten sind am weitesten draußen, während die Kleinen die verschiedenen Werke im Skulpturenpark in direkter Nähe der Kita auf Verunreinigungen untersuchen. Dabei haben die 110 Kinder noch einiges vor: Die Marburger Straße, der Altweg und genannter Skulpturenpark stehen auf dem Plan.

Kinder der Kita untersuchen ein Modell der Kirche Breidenbach

Den Skulpturenpark nahmen die Kleinsten unter die Lupe

Schumann begleitet die Sauberhafte Landschaft dabei nicht zufällig mit dem Fahrrad. Denn auch abseits solcher Veranstaltungen sieht er die Erwachsenen als Vorbilder in der Pflicht, einen umweltbewussten Umgang mit unserer Umwelt vorzuleben.

Stefan Schumann steht mit seinem Fahrrad im Skulpturenpark

Stefan Schumann übernimmt auch außerhalb der Aktion eine Vorbildfunktion

Grundsätzlich ist es schon erschreckend, wie man mittlerweile fast unterbewusst „gelernt“ hat, den ganzen Müll und Unrat auf seinen täglichen Wegen auszublenden.
Umso dankbarer sind auch wir vom Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf, zum einen für Aktionen wie die Sauberhafte Landschaft, zum anderen für die vielen kleinen und großen Helfer, die Aktionen wie diese überhaupt erst möglich machen. Und nicht zuletzt dankt es uns auch unsere Umwelt, die, zumindest zeitweise, kurz aufatmen kann.

2019-04-09T09:47:22+00:00Dienstag, 9. April, 2019|